Sein & Bewusstsein
Begriff auswählen

Le|bens|ener|gie, die

„Das Tao erzeugt die Eins.
Die Eins erzeugt die Zwei.
Die Zwei erzeugt die Drei.
Die Drei erzeugt alle Dinge.
Alle Dinge haben im Rücken das Dunkle
und streben nach dem Licht
und die Lebensenergie gibt ihnen Harmonie.“
Laotse: Tao Te King, 42
(Anm: In diesem Vers von Laotse kommt im Taoismus zum ersten Mal „Chi“ vor. „Lebensenergie“ wird hier oft auch als „strömende Kraft“ übersetzt.)

Lebensenergie (chin. Chi, jap. Ki, kor. Gi, ind. Prana, gr. Pneuma) ist der alles durchdringende Atem des Seins. Die fernöstlichen Traditionen postulieren, dass Lebensenergie besonders in Meridianen und Chakren fließt. Praktisch gesehen, wird hier „Lebensenergie“ synonym zu „Lebenskraft“ verwendet.

Wir

Leben ist andauerndes Ringen um Gleichgewicht; jedes Lebewesen stellt sich in Form und Haltung darauf ein.

Die ISSÖ vertritt diverse Ansätze der Körperarbeit – in Forschung, Praxis und Lehre – die es erlauben, das leibhaftige Wesen als Ursache-Wirkungs-Organismus im Bewusstsein seiner Umwelt und im persönlichen Wandel des Lebens zu betrachten und zu behandeln. Mehr

Wir bemühen uns um eine geschlechtsneutrale Schreibweise. Wird aus Gründen der Verständlichkeit, Lesbarkeit oder Sprachrichtigkeit ausschließlich die weibliche oder männliche Form genannt, beziehen wir uns selbstverständlich gleichermaßen auf beiderlei Geschlecht.