Sascha Jurak

Gasttrainer an der Internationalen Shiatsu Schule Österreich
www.nuadthaiyogasalzburg.at  ·  namaste@nuadthaiyogasalzburg.at

Sonnenorange
»Tue deinem Leib etwas Gutes, sodass deine Seele Lust hat darin zu wohnen.« — Teresa v. Avilia

Die erste "Heilung" geschah für mich persönlich durch die Mutter, die ihr weinendes Kind tröstete, indem sie dieses in den Arm nahm und es mit der richtigen Intention berührte.

So dreht sich mittlerweile alles in meinem Leben ebenso um Intuition, Intention, Berührung auf jeder Ebene und dem gemeinsamen "Wachsen und Sein". Da mir dies sehr am Herzen liegt freue ich mir sehr über die Möglichkeit meine Erfahrungen und inneren Erkenntnisse mit dir teilen zu dürfen.

Prägende und wunderschöne Stationen in meinem Leben:

  • 2004: Die Geburt meiner Tochter
  • 2009: Das "Wieder treffen" meiner jetzigen Lebenspartnerin
  • 2011: Meine erste Nuad Thai Yoga Session, die ich erfahren durfte - mir war sofort klar, dass dies der 1. Schritt auf einem neuen Weg für mich sein würde
  • 2012: Treffen meines ersten Nuad-Lehrers und Mentors, von dem ich nach wie vor lernen darf - er prägte von Beginn an meine gesamte Sichtweise über die Körperarbeit
  • 2012: Teilnahme an meiner ersten Klangreise und dadurch die Wieder-Entdeckung meiner bereits vergessenen Liebe zur Musik
  • 2013: Bereicherung meines Lebens durch den Beginn eigener Klangreisen sowie dem Erforschen und Erleben von Musik auf vielen Ebenen
  • 2014: Erkenntnis, dass Klangreisen durch das Zusammenwirken mit meiner Partnerin diese erst wirklich vollkommen machten, wenn feminine und maskuline Energien sich ergänzten
  • 2012 - heute: Mein Dank gilt von Herzen meinen Lehrern: Klemens Reinisch (Basic & Advanced Nuad), Robert Henderson (Energetic Bodywork), Davor Haber (Stretches in Nuad), Krishnatakis (Dynamic nuad, Sacred Dance), Eva Hager-Forstenlechner (Spiraldynamik), Felicity Joy (Sib Sen), Kam Thye Chow (Transitioning between positions), Ralf Marzen (Using your feet in Nuad, 5 Koshas/bodies), Bali (Basic Nuad in Lahu Village), Pichest Boonthumme (Traditional master in Chiang Mai, "Touch, sensing, feeling"), ... ich hoffe das noch viele Lehrer folgen werden.

Was ist deine Lieblingsübung in der Nuad Thai Yoga?

Es ist schwer, dies auf eine Übung festzulegen. Am intensivsten und schönsten erlebe ich jene Behandlungen, bei welchen der Empfänger und ich zu einer Einheit werden. Das "Denken" hört auf und das "Spüren" beginnt. Unglaublich wertvoll ist es, wenn dieser gemeinsame Zustand bis zum Ende der Behandlung bleibt. Die körperlichen Positionen sind dabei nicht relevant. Was zählt, ist das Gefühl und Gespür - wenn es zu "Fließen" beginnt ... das ist es, was ich daran liebe.

Bücher, die mir wichtig sind:

Sharon Salzberg: Metta Meditation Asokananda: Die traditionelle Thaimassage Dan Millman: Der Pfad des friedvollen Kriegers